Abnehmen durch Hypnose – wie funktioniert das genau?

Langfristig abnehmen, ganz ohne sich dafür viel anstrengen zu müssen – das wünschen sich viele Menschen, die ein paar Kilos loswerden möchten. Abnehmen durch Hypnose klingt auf den ersten Blick vielleicht etwas seltsam, ist aber durchaus möglich. Die Wirksamkeit einer solchen Behandlung ist inzwischen sogar wissenschaftlich nachgewiesen. Dennoch gibt es einiges, das man vorher wissen sollte – wir zeigen Ihnen, ob und wie das Abnehmen durch Hypnose tatsächlich funktioniert.

Abnehmen durch Hypnose ist grundsätzlich möglich. Fest steht allerdings, dass dafür mehr als nur eine Sitzung notwendig ist. Wer sich langfristig eine gravierende Änderung seines Verhaltens wünscht, muss mehrere Sitzungen durchführen. Wissenschaftler sind sich nach verschiedenen Studien zu diesem Thema sicher, dass unsere Gedankenkraft, welche bei der Hypnose aktiviert wird, durchaus bei der Abnahme helfen kann – doch warum verlieren wir dann eigentlich Gewicht?

Bekanntlich wird unser Unterbewusstsein bzw. unsere Gefühle und das nachfolgende Handeln durch Hypnose beeinflusst. Bevor man mit der ersten Sitzung beginnt, wird jedoch zunächst nach der Ursache des Problems geforscht: Isst man vielleicht zu viel? Isst man nur dann, wenn man gestresst ist? Oder gar aus Frust? In vielen Fällen sind bestimmte Verhaltensmuster erkennbar, die sich über viele Jahre wie ein roter Faden durch unser Leben ziehen. Manche Menschen versuchen auch, durch Essen Ärger oder andere negative Gefühle abzubauen. Genau dann kann das Abnehmen durch Hypnose eine gute Möglichkeit sein, das Problem in den Griff zu bekommen. Mit Hilfe der Suggestion bei der Hypnosetherapie lässt sich das Unterbewusstsein so „umprogrammieren“, dass unser Essverhalten sich zum Besseren wandelt – was schließlich zum Purzeln der Kilos führt.

Der richtige Therapeut spielt eine große Rolle beim Abnehmen durch Hypnose

Das Wichtigste für ein erfolgreiches Abnehmen durch Hypnose ist, dass man den passenden Therapeuten für sich gefunden hat. Denn Hypnose ist ganz klar eine Sache, bei der Vertrauen eine enorm wichtige Rolle spielt. Entgegen zahlreicher Annahmen handelt es sich bei der Hypnose-Therapie nicht um eine Methode, bei der man als Patient die Kontrolle über sich verliert und „fremdgesteuert“ agiert – das ist hier nicht der Fall. Man verliert zu keinem Zeitpunkt die Kontrolle über sein Handeln, lernt aber, sich fallen zu lassen und tief in sein Unterbewusstsein hineinzuhören. Das ist nur möglich, wenn zwischen Therapeut und Patient Vertrauen vorhanden ist. Ein guter Tipp ist, sich vorher an die Deutsche Gesellschaft für Hypnose zu wenden – hier bekommt man Adressen von kompetenten und seriösen Hyposetherapeuten, die beim Abnehmen durch Hypnose helfen.

Wie viele Sitzungen sind zum Abnehmen durch Hypnose nötig?

Natürlich ist es mit einem Besuch beim Hypnosetherapeuten nicht getan. Wer langfristig etwas an sich bzw. an seinem Essverhalten ändern und durch Hypnose Gewicht verlieren möchte, muss sich darüber im Klaren sein, dass es sich bei der Hypnosetherapie um eine Methode handelt, die mehrere Monate in Anspruch nehmen kann, bis erste Ergebnisse sichtbar sind. Wie viele Sitzungen nötig sind, ist individuell und hängt unter anderem davon ab, welches Ziel sich der Patient gesetzt hat, wie belastbar er ist und wie schnell die Therapie anschlägt. Die Kosten für eine Hypnosetherapie werden in den meisten Fällen nicht von der Krankenkasse übernommen – sie zahlt nur dann, wenn es sich um einen besonders schweren Fall handelt, was eher ein Ausnahmefall ist. Dennoch steht fest: Wer dauerhaft Gewicht verlieren möchte, sollte sich auch selbst einmal mit dem Thema Hypnose befassen.